Anzeigen

20 Mio Euro für Straßenbau

[764 Views | 0 Kommentare]

05.03.2018 | Ingolstadt, Lokales

Zehn Tiefbauprojekte fest eingeplant

Rund 20 Millionen Euro werden die städtischen Tiefbauer heuer und im kommenden Jahr in verschiedene Straßenbauprojekte investieren. Das ist zumindest die Summe, die bisher verplant wurde, „aber natürlich können noch weitere dazukommen“, sagt Tiefbauamtschef Walter Hoferer. Die zehn fest eingeplanten Projekte reichen von kleineren Maßnahmen für rund 100.000 Euro bis zu Großbaustellen, die mehrere Millionen Euro kosten.

„Spitzenreiter“ ist der vierte Bauabschnitt der Ostumgehung Etting mit Projektkosten von mehr als 12 Millionen Euro. Dieser etwa 4,5 Kilometer lange Abschnitt reicht vom Knotenpunkt Ettinger Straße / Dr.-Ludwig-Kraus-Straße bis zum Knoten Ostumgehung Etting / Nordumfahrung Gaimersheim. Neben dem vierspurigen Ausbau der Straße ist auch eine neue Brücke über die Bahnlinie Bestandteil dieses Abschnitts, der bis Ende 2019 fertiggestellt sein soll.

Ein weiteres Großprojekt ist die Umgestaltung des Autobahnanschlusses Ingolstadt Süd. Hier wird eine neue Verbindungsstraße zwischen der Manchinger Straße und der Straße „Mailinger Spitz“ bzw. der Straße „Am Auwaldsee“ gebaut. Im Zuge dessen müssen auch die Ein- und Ausfahrten der A9 umgebaut werden. Die notwendigen Rodungsarbeiten wurden bereits durchgeführt, demnächst sind die Spartenträger an der Reihe. Der eigentliche Umbau beginnt im Herbst und soll Ende 2019 abgeschlossen sein. Die Kosten werden rund 3,75 Millionen Euro betragen.

Weiter geht es auch mit der Sanierung der Fußgängerzone. Die Maßnahmen der Spartenträger sind bis auf wenige Restarbeiten abgeschlossen. Ab April wird nun der Straßenbelag vom Paradeplatz bis zur Mauthstraße erneuert. Dieser erste Bauabschnitt soll Ende 2019 fertig sein. Die weiteren Teilbereiche – Ludwigstraße, Schliffelmarkt und Theresienstraße bis Höhe Luftgasse – werden in den Jahren 2020 und 2021 saniert. Für die Umgestaltung der Fußgängerzone sind insgesamt rund 7,4 Millionen Euro eingeplant.

Noch im Frühling fertig gestellt werden der Radweg Niederfelder Straße mit Gesamtkosten von etwa einer halben Million Euro und der Rad- und Gehweg Regensburger Straße, der rund 580.000 Euro kosten wird.
Die Erschließung des Neubaugebiets „Am Kreuzäcker“ in Oberhaunstadt soll etwa 1,4 Millionen Euro kosten um im Herbst abgeschlossen sein.
Kleinere Maßnahmen sind der Umbau der Weicheringer Straße (133.000 Euro) und der Umbau der Querungsstelle „Am Westpark“ auf Höhe des Cinestar (96.000 Euro).

Der Ausbau der Rothenturmer Straße wird voraussichtlich bis zum Herbst dauern und etwa 850.000 Euro kosten. Die Straße „Am Lohgraben“ wird noch bis Juli saniert, die Projektkosten liegen bei ca. 300.000 Euro.

Text: Stadt Ingolstadt
Erstellt von

Kommentare


Sorry, nur angemeldete Benutzer dürfen Kommentare lesen (0 Kommentare verfügbar).
  
Share |
Anzeigen
0 Benutzer online + 986 Gäste